Yoga

"Nach ihrer mehr als einhundert Jahre dauernden Suche haben Gehirnforscher den Schluss gezogen, dass es im Gehirn keinen Ort gibt, an dem ein Selbst angesiedelt sein könnte, und dass dieses Selbst daher nicht existiert."

 - Time Magazine, 2002 -

"Es gibt keine Wirklichkeit als die, die wir in uns haben. Darum leben die meisten Menschen so unwirklich, weil sie die Bilder außerhalb für das Wirkliche halten und ihre eigene Welt in sich gar nicht zu Worte kommen lassen."

 - Hermann Hesse aus "Demian" -

"Wir sollten uns immer wieder klar machen, dass die Emotion, die wir haben, ob negative oder positive, genau das sind, was wir brauchen, um ganz Mensch sein zu können, ganz erwacht, ganz lebendig."

 - Pema Chödrön -

"Die Kunst des Lebens besteht weder darin, sich sorglos treiben zu lassen, noch darin, ängstlich allem anzuhaften. Lebenskunst heißt, jedem Augenblick gegenüber sensibel zu sein, ihn als neu und einzigartig zu betrachten, während der Geist offen und empfänglich bleibt."

 - Alan Watts -

Yoga

Unser Körper ist etwas Wunderbares. Er ist einzigartig. Ohne ihn gibt es keine Erfahrungen. Wir können ihn wertschätzen, dankbar für ihn sein und für das Maß an Gesundheit welches wir erhalten haben. Es ist ganz besonders wichtig, unseren Körper in unsere spirituelle Praxis miteinzubeziehen. Oder anders gesagt: Nur mit unserem Körper ist es überhaupt möglich, uns (spirituell) zu entwickeln. Während von uns in der heutigen Zeit mehr und mehr geistige, intellektuelle Fähigkeiten in Job und Alltag abverlangt werden, lernen wir mit Yoga wieder unseren Körper zu spüren. Yoga unterscheidet sich von „Fitnessübungen“ insofern, dass wir im Yoga Körperübungen mit unserem Atem verbinden. Wir kommen zurück in die Gegenwart und sind im Einklang mit dem gegenwärtigen Moment. Wir erlangen Bewusstheit bezüglich unseres Körpers, Atems und Geistes. Wir entwickeln Klarheit, Achtsamkeit im Handeln und können unser Leben in heilsame Bahnen lenken.

Raus aus dem Alltag, zurück in den Körper.

In unserem Körper – Einfach Sein.