Zen – Zazen – Sitzen in Kraft und Stille

"Nach ihrer mehr als einhundert Jahre dauernden Suche haben Gehirnforscher den Schluss gezogen, dass es im Gehirn keinen Ort gibt, an dem ein Selbst angesiedelt sein könnte, und dass dieses Selbst daher nicht existiert."

 - Time Magazine, 2002 -

"Es gibt keine Wirklichkeit als die, die wir in uns haben. Darum leben die meisten Menschen so unwirklich, weil sie die Bilder außerhalb für das Wirkliche halten und ihre eigene Welt in sich gar nicht zu Worte kommen lassen."

 - Hermann Hesse aus "Demian" -

"Wir sollten uns immer wieder klar machen, dass die Emotion, die wir haben, ob negative oder positive, genau das sind, was wir brauchen, um ganz Mensch sein zu können, ganz erwacht, ganz lebendig."

 - Pema Chödrön -

"Die Kunst des Lebens besteht weder darin, sich sorglos treiben zu lassen, noch darin, ängstlich allem anzuhaften. Lebenskunst heißt, jedem Augenblick gegenüber sensibel zu sein, ihn als neu und einzigartig zu betrachten, während der Geist offen und empfänglich bleibt."

 - Alan Watts -

Zen – Zazen – Sitzen in Kraft und Stille

Im ZEN geht es unter anderem darum, vollkommen präsent im Augenblick zu verweilen und so jeden Augenblick als neu zu erfahren. Ein zentraler Übungsschritt auf dem ZEN-Weg ist es, die „natürliche Erdmitte“ des Menschen, das „Hara“, zu entwickeln. In der Zusammenarbeit mit einem ZEN-Lehrer ist dies zumeist die erste Übung. Durch die Entwicklung des Hara, entfaltet sich eine innere Kraftquelle. Es ist der Ort, an dem sich das Chi/Ki, also unsere Lebensenergie sammelt und von dort im ganzen Körper ausbreitet.

Das besondere im ZEN ist die Zusammenarbeit mit einem Lehrer, von dem man eine individuell angepasste Übung erhält. In einem Zweiergespräch, dem sogenannten „Dokusan“, lassen sich aufkommende Fragen klären oder Erfahrungen besprechen. Im Rinzai – Zen ist die Erforschung von sogenannten „Koans“ Bestandteil der Übungspraxis. Koans sind mit dem Verstand nicht zu lösende Rätsel. Koans zielen immer auf das Erleben des gegenwärtigen Momentes ab.

Erlebe Dich aus Deiner Erdmitte heraus und lass Dich mit frischer Lebensenergie versorgen.

Du brauchst nichts zu tun.

Zazen – sitzen in Kraft und Stille.

Einfach Sein.